Gruß zum Jahr 2020

Ich glaube - hilf meinem Unglauben (Mk 9, 24)
Foto: Lotz

Ich glaube - hilf meinem Unglauben. Markus 9,24
Die Jahreslosung 2020 bringt unsern Zweifel zum Ausdruck.

In der Bibel steht sie im Kontext einer Heilungsgeschichten. Ein Junge ist von einem  unreinen Geist besessen. Bisher waren alle Heilungsversuche der Jünger vergeblich. Der völlig verzweifelte Vater wendet sich direkt an Jesus und bittet um Erbarmen. Jesus antwortet ihm, dass Menschen, die vertrauen, alles vermögen. Da ruft der Vater: "Ich glaube - hilf meinem Unglauben." 
 
Glaube und Unglaube in einem Satz, das mutet merkwürdig an. Heißt es sonst nicht, ein fester Glaube hilft? Aber Jesus sieht die Sache schon richtig, denn er spricht von Vertrauen. Wenn wir lesen "ich glaube - hilf meinen Vertrauen" oder auch "ich vertraue - hilf meinem Vertrauen", hört es sich anders an. Vertrauen kennen wir: Das Urvertrauen des Kindes in seine Eltern, das Vertrauen in den Lebenspartner oder die Familie. 
 
Der Junge in der Bibelgeschichte wurde geheilt. Sein Vater hatte Jesus vertraut. 
 
In diesem Sinne:  Gehen Sie mit Vertrauen in das Jahr 2020.  Möge ihr Glaube sie tragen, wenn es aussichtslos erscheint. Das Vertrauen in Jesus Christus ist stärker als alle Mächte auf dieser Welt. Das wünschen wir Ihnen.
Text: Birgit Käker und Pfarrerin Antje Hinze

Zurück

Unser Spendenkonto

IBAN: DE81 3506 0190 1667 2090 36
Bank für Kirche und Diakonie
BIC: GENODED1DKD
Spendenzweck: RT 0907/Dach/Ihr Name/Ihre Adresse

Bitte sprechen Sie uns an:

Antje Hinze

Pfarrerin
0351/2 72 05 44 0351/2 72 05 44
antje.hinze@evlks.de

Birgit Käker

Kanzlistin
0351/2840302 0351/2 84 03 02
kg.dresden_lockwitz@evlks.de